Wir sind geschockt, traurig, hilflos

Heute Nacht erreicht uns die Nachricht, dass einer unserer frisch operierten Schützlinge, der Zuflucht bei einer Familie gefunden hatte, in seinem Zuhause von Tierschändern überfallen, misshandelt und erwürgt wurde. 





Aus Angst vor weiteren Übergriffen, die unser Refugio betreffen können, veröffentlichen wir keine Namen und kein Foto. Unser Kleiner befand sich bereits auf dem Weg der Besserung.

 

Wie Bestien sind diese Banditen, die auch Tierheime überfallen und Hunde für Kämpfe stehlen, in das Haus der Familie eingedrungen. Welche Schande für die Menschheit, ein wehrloses, behindertes Wesen zu missbrauchen, um sich an perfiden Machtphantasien zu ergötzen.

 



Die Kerze brennt nur für dich, kleiner Mann! In unseren Herzen lebst du weiter - glücklich, so wie du es verdient hättest.

Blanquita soll wieder sehen

Wir arbeiten weiter an unserem Refugio

 

Wir waren in Martos

Ein Papa + zwei Mamas = sieben Babys

Kastrationen in der Katzenkolonie Martos

AKTION 2018 - Ihr unbrauchbarer Altschmuck rettet Hundeleben!

SOS Spendennotfall

Bitte helfen Sie uns, Tierarzt- und Futterrechnungen bis zum Jahresende abzubezahlen.

Helfen Sie mit Ihrem Einkauf!

Retten Sie Hundeleben mit Ihrem Einkauf bei:

zooplus.de


E-Mail