Kaum in Martos - schon als Tierschutzengel im Einsatz

Martosdogs-Teamfreundin Nicole stolpert bei ihrer Ankunft in Martos über eine völlig entkräftete Podenca

Die lange Reise von Stuttgart nach Martos gerade hinter sich gebracht hatte Nicole, unsere Tierschützerin der ersten Martos-Stunde, und wollte eigentlich nur schnell ins Hotel zum Frischmachen.

 

Da entdeckt sie mitten auf der Straße in gnadenloser Nachmittagshitze einen Hundekörper. Autos fahren drum herum - Alltag in Martos. Als sie näher kommt, erkennt sie, dass das Tier noch lebt. 

Jetzt ist schnelles Handeln gefragt. Nach einigen Telefonaten ist klar: Nicole ist auf sich selbst gestellt und muss die Hündin allein dazu bewegen, in die ein paar Straßen entfernt liegende Tierklinik zu gelangen und - die völlig entkräftete Podenca erkennt, dass sie ihrem Tierschutzengel vertrauen kann und lässt sich dankbar "abführen".

Schwer gezeichnet von einem erbarmungslosen Leben auf der Straße ist die freundliche Podenca. Die Rettung kam in allerletzter Minute. Lange hätte sie ohne Versorgung nicht mehr überlebt. Die Untersuchung in der Tierklinik ergibt eine Infektion, 40 Grad Fieber. Sofort werden alle medizinischen Hilfsmaßnahmen ergriffen, damit "Nicole", wie wir die Podenca nach ihrer Retterin getauft haben, bald wieder zu Kräften kommt und in unser Refugio ziehen darf, bis sie irgendwann ihre Menschen trifft, die ihr ein Zuhause auf Lebenszeit geben werden.

Bitte helfen Sie uns mit einer kleinen Spende, die Tierklinik-Kosten für Nicole zu stemmen. Herzlichen Dank!

Blanquita soll wieder sehen

Wir arbeiten weiter an unserem Refugio

 

Wir waren in Martos

Ein Papa + zwei Mamas = sieben Babys

Kastrationen in der Katzenkolonie Martos

AKTION 2018 - Ihr unbrauchbarer Altschmuck rettet Hundeleben!

SOS Spendennotfall

Bitte helfen Sie uns, Tierarzt- und Futterrechnungen bis zum Jahresende abzubezahlen.

Helfen Sie mit Ihrem Einkauf!

Retten Sie Hundeleben mit Ihrem Einkauf bei:

zooplus.de


E-Mail