Paten für Leo, Luna und Trueno gesucht!

Ihr Schicksal ist besonders schwer zu ertragen: Leo, Luna und Trueno dürfen wegen der äußeren Rassemerkmale "Bullterrier, Staffordshire, Pitbull" nicht nach Deutschland ausreisen. In Spanien hätten sie maximal als Welpen Vermittlungschancen bzw. diese Tiere laufen Gefahr, in die absolut falschen Hände zu geraten. Lediglich nach Österreich und Holland steht ihnen ein Vermittlungstürchen noch offen. Bisher leider ohne Interessenten.

 

Da unsere drei Kampfschmuser also Dauergäste in unserem Refugio sind, haben sie ein größeres - zum Schutz vor Dieben von außen nicht einsehbares - Zwingergehege mit permanentem Freilauf. Ein schwacher Trost, aber besser als Dauerhaft in einem Zwinger. Natürlich wäre ihnen ein Platz im Leben eines geliebten Menschen wichtiger.

 

Mit einer Patenschaft für eines unserer Kraftpakete helfen Sie, die Versorgung mit gutem Futter und medizinischer Versorgung zu sichern. Mit einem Paten, der an einen denkt, ist das Schlimmste doch ein klein wenig besser zu ertragen.

Sie haben es allemal verdient...Luna, Leo und Trueno.

Willst du mein Pate werden?

Luna - seit 2015 im Refugio

Luna leidet besonders unter der Situation, da sie Menschen über alles liebt. Streichelhände werden gnadenlos von ihr verfolgt.

Leo - seit 2016 im Refugio

Ein kräftiger Bursche, unser Leo. Egal wie groß der Freilauf ist - allein ist und bleibt allein. Die sensible Listenhundseele leidet.

Trueno - seit 2016 im Refugio

Unser nervöses Seelchen. Mit seiner inzwischen verstorbenen Freundin Sussy kam er zu uns. Er ist agil und hasst das Zwingerdasein.

Huellas Invisibles - Samtpfotenteam im Einsatz

Willst du mein Pate sein?

SOS Hilferuf!

 

Winterkleidung passt - jetzt fehlt noch Geld für den Futterspeicher

Ab sofort sind wir bei Amazon Smile dabei!

AKTION 2020 - Ihr unbrauchbarer Altschmuck rettet Hundeleben!

Helfen Sie mit Ihrem Einkauf!

Retten Sie Hundeleben mit Ihrem Einkauf bei:

zooplus.de


E-Mail